Wer mit so vielen unterschiedlichen Abfällen zu tun hat wie wir, muss wissen, wie er damit umgehen muss. Erst recht, wenn es sich um belastete Materialien handelt. Ebenso muss er die Chancen und Risiken klar gegenüber seinen Kunden kommunizieren. Damit haben wir nie ein Problem.

Egal, ob es um die klassische Entsorgung, also die Abfuhr von Abfällen auf der Baustelle, oder um Recycling von Abfallstoffen geht: Bei der GBH sind Sie immer an der richtigen Adresse. Denn als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb arbeiten wir eng mit den Umweltbehörden zusammen und sind so in diesem Bereich immer auf dem neuesten Stand.

Je nach Verfahren bieten wir verschiedene Entsorgungsmöglich- keiten an. Belastete Baustoffe müssen heutzutage – nach entsprechender Behandlung – verwertet, also wieder in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden können. Was wie ein notwendiges Übel klingt, ist für unsere Kunden eine wirtschaftlich sinnvolle Investition. So haben wir bei der GBH beispielsweise die besondere Möglichkeit, im Rahmen der Verwertung von mineralischen Abfällen durch die tatsächliche Wiederverwendung spezieller Abfallarten Zuschlagsstoffe für die Asphaltproduktion herzustellen und damit das Material tatsächlich zu recyceln. Dabei arbeitet die GBH stets nach der Maxime: Der Verwertungsweg sollte so kostengünstig wie möglich gestaltet und das Material so hochwertig wie möglich dem Stoffkreislauf wieder zugeführt werden können. Natürlich immer in unschädlicher und unbedenklicher Art und Weise.

Aber auch viele andere Materialien werden durch uns einer ordnungsgemäßen Wiederverwertung zugeführt. Solche alternativen Wiederverwertungen sind z. B. Baumaßnahmen, Rekultivierungsmaßnahmen von Bodenabbaugebieten, Bauschuttdeponien sowie behördlich genehmigte und überwachte thermische, biologische und chemisch-physikalische Behandlungsanlagen.